MENU ausklappen
MENU schliessen

Defekte Keller­abdich­tung

Mängel an der Abdich­tung des Kellers haben weit­reichende Folgen

 

Unver­bind­liche & kosten­lose Beratung:

Rufen Sie BAS Mauerwerkstrockenlegung an0800 944 37 65

 

Die Bedeu­tung funktio­nie­render Keller­abdich­tungen

Eine einwand­frei funktions­fähige Keller­abdich­tung ist der wichtigste Grund­bau­stein, um die Feuchtig­keit vom Gebäude fern zu halten. Ein trockener Keller ist bedeu­tend für die Erhal­tung der Gebäude­substanz, zur Vermei­dung von Material­schäden, Schimmel­pilzen und Salz­aus­blü­hungen. Aber auch für die Bewohner ist ein Keller ohne Feuchtig­keit und damit ein trockenes Haus ein wichtiger Eck­pfeiler für ein gesundes Wohn­klima. Zudem ist ein zuver­lässig trockener Keller vollum­fänglich und beden­kenlos nutz­bar.

 

Was ist eine Keller­abdich­tung?

Die Keller­abdich­tung soll das Bau­werk und vor allem die erdbe­rührten Bau­teile des Gebäudes vor eindrin­gender Feuchtig­keit bewahren. Ein Keller weist norma­ler­weise verschie­dene Arten der Abdich­tung mit verschie­dener Funk­tionen auf. Ist der Keller gar nicht abge­dich­tet oder ist eine Keller­abdich­tung defekt, ist dies ein großes Problem für den Zustand des gesamten Gebäudes.

 

Warum ist die Keller­abdich­tung wichtig?

Undichte Kellerabdichtung führt zu feuchten KellerwändenWasser kann dann in das Gebäude unge­hindert und fort­während ein­treten und sich in unter­schied­lichen Schäden zeigen. Wird nichts unter­nommen, wird die Bausubs­tanz nach­haltig geschä­digt. Feuchtig­keit kann aus dem Keller über das Mauer­werk bis in die oberen Etagen aufsteigen. Eine fehler­hafte Keller­abdich­tung kann sich so schnell zum Problem für das ganze Haus ent­wickeln. Hohe Luft­feuchtig­keit aus einem nassen Keller zieht oftmals ebenso in den oberen Wohn­raum und beein­flusst das Wohn­klima gravie­rend. Ein feuchter Keller selbst ist zudem nur noch sehr einge­schränkt nutz­bar.

 

Unver­bind­liche Beratung kosten­los vor Ort:

Rufen Sie BAS Mauerwerkstrockenlegung an0800 944 37 65

 

Warum gelangt Wasser durch meine Keller­abdich­tung?

Woher stammt das Wasser?

Herkunft Wasser im KellerFeuchtig­keit im Keller kann durch Sicker­wasser, Stau­wasser oder Grund­wasser durch die defekte Keller­abdich­tung in das Gebäude gelangen. Stark­regen­ereig­nisse können das Problem ver­stärken und die Belas­tung der Abdich­tungen erhöhen. Ist eine Keller­abdich­tung bereits ange­griffen, kann diese durch erhöhten Wasser­druck end­gültig geschä­digt werden.

Bei starker Durch­feuch­tung von Keller­wänden kommt es häufig zur einer Inten­sivie­rung durch Salz­bildung. Denn Salz­aus­blü­hungen können zu einer weiteren Feuchtig­keits­auf­nahme aus der Luft führen und die Nässe im Keller­mauer­werks weiter erhöhen.

Spezial­betrieb BAS stellt bei einem kosten­losen, unver­bind­lichen Sachver­ständigen­besuch am Ort des Schadens für Sie die Herkunft des Wasser­ein­tritts fest. Nach dieser Schadens­analyse ein­schließ­lich Salz- und Feuchtig­keits­messung können Möglich­keiten zur Behe­bung abge­wogen werden.

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Ratgeber „Woher kommt das Wasser im Keller“…

 

Warum tritt Wasser trotz Keller­abdich­tung in meinen Keller ein?

Defekte Kellerabdichtungen AltbauMeistens liegt ein Defekt an einer Keller­abdich­tung vor oder eine der Abdich­tungen fehlt bei alten Kellern gar gänzlich. Der Grund für mögliche Fehler an einer Abdich­tung ist viel­fältig und kann zum Beispiel an Material­ermü­dung, minder­wertigen Materialien, Fehlern bereits beim Bau oder aber an einer Beschä­digung durch andere Baumaß­nahmen liegen. In diesem Fall tritt die Feuchtig­keit in diesen Bereichen unge­hindert und fort­laufend in den Keller ein. Wurde bereits erfolglos ein Abdich­tungs­versuch des Kellers unter­nommen, liegt ein Misslingen häufig an der Sanie­rung der falschen Abdich­tung oder an Fehlern bei der unsach­gemäßen Keller­trocken­legung bezie­hungs­weise der Ver­wendung von minder­wer­tigem oder ungeeig­netem Material.

Im Fall defekter oder fehler­hafter Abdich­tungen weiten sich deren Mängel im Laufe der Zeit aus. Somit verschlim­mert sich das Problem in den meisten Fällen schlei­chend. Zur dauer­haften Lösung muss die Ursache fach­gerecht baulich behoben werden.

 

Unver­bind­liche Beratung & Ursachen­diagnose:

Rufen Sie BAS Mauerwerkstrockenlegung an0800 944 37 65

 

Warum ist eine defekte Keller­abdich­tung ein Problem?

Kellerabdichtung defektFeuchtig­keit im Keller ist proble­matisch für die gesamte Nutzung – vom Lager­raum bis hin zum Hobby- oder gar Wohn­raum. Die Feuchtig­keit zieht in alle Gegen­stände und Lager­waren. Sie richtet dabei nach­haltige Schäden an. Flan­kierend treten gesund­heits­bedenk­liche Schimmel­bildung und hohe Luft­feuchtig­keit auf. Zudem geht wert­voller Wohn- und Nutz­raum verloren.

Fehler­hafte oder fehlende Keller­abdich­tungen führen zu einer fort­schrei­tenden Zerset­zung der Bausubs­tanz. Wird die Ursache nicht mit der rich­tigen Keller­trocken­legung bekämpft, vergrößern sich die nach­haltigen Schäden stetig. Typische Auswir­kungen an der Gebäude­subs­tanz beginnen mit ersten Feuchtig­keits­flecken an Keller­wänden oder Wasser­lachen auf dem Keller­boden. Sie reichen über abblät­ternde Farben, Putze und Tapeten bis hin zu bröckelnden Mauern, Schimmel­aus­blü­hungen und Salz­bildung. Hinzu kommen verdeckte Schäden wie rostende Metall­träger oder die Zerset­zung von Holz­balken, welche auch Auswir­kungen auf die Statik des Gebäudes haben können.

Treten diese Symptome in Erschei­nung, sollten Sie sich an einen erfahrenen Spezial­betrieb wenden. Denn eine Sanie­rung der Keller­wand­abdich­tung soll möglichst kosten­günstig aber auch fachge­recht, zuver­lässig und insbe­sondere dauer­haft ohne Experi­mente durchge­führt werden.

Der Wert der in Mitleiden­schaft gezogenen Immo­bilie sinkt durch die Feuchtig­keits­schäden oft drama­tisch. Auf­grund der lang­sameren Erwär­mung feuchter Luft führt die fehlende Keller­abdich­tung zu allem Über­fluss zu erheb­lich höheren Heiz­kosten.

Lassen Sie es nicht soweit kommen! Die BAS steht Ihnen als Spezia­list für die nach­träg­liche Keller­abdich­tung zur Seite und berät Sie kosten­los und unver­bindlich vor Ort!

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Ratgeber „Problem feuchter Keller“…

 

Welche Keller­abdich­tung ist defekt?

Kellerabdichtungen Altbau NeubauEs gibt verschie­dene Arten von Keller­abdich­tungen, deren Funk­tion sich nach der Rich­tung des Wassers unter­scheidet. Beispiele sind die Hori­zontal­sperre, die Wand-Boden-Abdich­tung oder die Vertikal­sperre. Das Vor­kommen dieser Keller­abdich­tungen unter­scheidet sich ebenso wie mögliche auftre­tende Mängel nach dem Bau­alter des Kellers.

Ein Sach­ver­stän­diger kann für Sie verläss­lich klären, welche Keller­abdich­tungen an Ihrem Haus vor­handen sind und ermit­telt den Defekt. Spezial­betrieb BAS bietet Ihnen diesen Service kosten­los und unver­bind­lich vor Ort an. So lässt sich zuver­lässig fest­stellen, wo die Ursache liegt und welche Abdich­tung am Keller nach­träglich erneu­ert werden muss.

Lesen Sie mehr in unserem Ratgeber „Welche Arten der Kellerab­dichtung gibt es“…

 

Kosten­lose Beratung & Ursachen­analyse vor Ort:

Rufen Sie BAS Mauerwerkstrockenlegung an0800 944 37 65

 

Sollte vor dem Sanieren zuerst der Keller abge­dichtet werden?

Kellerabdichtung ist erster SanierungsschrittIst eine Keller­abdich­tung defekt, muss die Keller­trocken­legung vor allen weiteren Renovie­rungen oder Sanie­rungen erfolgen. Ohne dauer­hafte Lösung der Ursache für den feuch­ten Keller kehren die Feuchtig­keits­schäden zwangs­läufig zurück. Alle Renovie­rungs­ausgaben und Sanierungs­investi­tionen wären vergeblich. Daher:

Vor der Renovie­rung / Sanie­rung immer zuerst fehlende oder fehler­hafte Keller­abdich­tungen lösen!

 

Wichtig: die Ursache richtig erkennen!

Ursachendiagnose defekte KellerabdichtungWirklich Abhilfe schafft hier somit nur eine nach­träg­liche Keller­abdich­tung. Für den Erfolg der Maß­nahme ist ein dauer­haft wirksames Verfahren anzu­wenden. Das richtige im indivi­duellen Fall wirksame Trocken­legungs­ver­fahren kann erst nach zuver­lässiger Fest­stel­lung der tatsäch­lichen Ursache bestimmt werden. Nur die richtige Abdich­tung gebietet dem Feuchtig­keits­ein­tritt erfolg­reich Ein­halt.

Die Unter­suchung der Ursache geschieht mithilfe verschie­dener moderner Mess­geräte und setzt einiges an Fach­wissen voraus. Eine erfolg­reiche Sanie­rung feuchter Keller­wände ohne fach­liche Problem­analyse vor Ort ist hingegen kaum möglich. Selbst­dia­gnosen nach Eigen­recherche oder auf Basis von Meinungen und Schein­wissen in Internet­foren ersetzen diese nicht. Denn diese führen häufig zur fehler­haften Anwen­dung oder zur Auswahl subopti­maler Verfahren. Spezial­betriebe mit lang­jähriger Erfah­rung wie die BAS Mauer­werks­trocken­legung bieten Ihnen diesen Service mit hervor­ragend geschulten Spezia­listen kosten­los und unver­bind­lich an. Das spart Ihnen nicht nur Zeit, sondern auch Nerven und schützt Sie vor vergeb­lichen Kosten einer unsach­gemäßen Trocken­legung.

 

Unver­bind­liche & kosten­los: Beratung vor Ort

Rufen Sie BAS Mauerwerkstrockenlegung an0800 944 37 65

 

Wie kann der Keller dauer­haft und zuver­lässig trocken­gelegt werden?

Sanierung Kellerabdichtung - HorizontalsperreIst die Ursache ermit­telt, stellt sich die Frage nach den indivi­duellen bau­lichen Gegeben­heiten vor Ort. Von dieser hängt ab, mit welcher nach­träg­lichen Keller­trocken­legung der Mangel dauer­haft am besten gelöst werden kann.

Es exis­tieren Möglich­keiten zum nach­träg­lichen Abdichten des Kellers von innen oder außen. Bei einer Keller­abdich­tung von außen muss die Keller­mauer zugäng­lich sein und rund­herum durch Bagger­arbei­ten tief ausge­hoben werden. Eine Außen­abdich­tung ist somit bei sorg­fältig ange­legten Terrassen, Wegen, Anpflan­zungen oder auch Garagen, Carports, Garten­häusern, Schuppen und Winter­gärten oftmals ungünstig. In diesem Fall ist eine Keller­abdich­tung von innen interes­sant. Eine Innen­abdich­tung ist bei unmittel­bar angren­zenden Gebäuden, Anbauten oder Garagen sogar häufig die einzige Möglich­keit.

Die möglichen Trocken­legungs­verfahren unter­scheiden sich auch im Aufwand, den anfal­lenden Kosten, der statischen Belas­tung und anderen bau­lichen Beschrän­kungen für die Durch­führ­bar­keit sowie in Bezug auf die Lärm- und Schmutz­entwick­lung. Es gilt also unter den nötigen Maß­nahmen das optimale Ver­fahren genau abzuw­ägen.

Defekte Vertikalabdichtung Keller erneuernBeispiele für mögliche nach­trägliche Trocken­legungs­verfahren sind das Abdichten des Kellers im Injektions­verfahren, die Schwarz­abdich­tung, die Säge­methode, das Einschlag­ver­fahren oder der Mauer­tausch.

Die BAS hat als Spezial­betrieb für Keller­abdich­tung seit mehr als 25 Jahren Erfah­rung auf dem Gebiet der nach­träg­lichen Trocken­legung und tausende Häuser saniert. Wir beraten Sie gerne kosten­los umfas­send vor Ort über die opti­malen Möglich­keiten bei Ihrem indivi­duellen Haus.

Lesen Sie mehr in unserem Ratgeber „Keller­trocken­legung nach­träglich“…

 

Warum sollte ein Spezial­betrieb die nach­träg­liche Keller­abdich­tung durch­führen?

Die Abdich­tungen des Kellers und ihre Trocken­legung sind ein komplexes Fach­thema. Es ist ratsam, sich hier an einen erfah­renen Spezial­betrieb zu wenden.

Dies beginnt mit der korrek­ten Ermitt­lung der Ursache und vorlie­genden Defekte. Nichts ist ärger­licher, als wenn eine falsche Abdich­tung erneuert wird und das Problem weiter­hin besteht.

Erneuerung Kellerabdichtung durch erfahrenen SpezialbetriebEine fachge­rechte Trocken­legung ist not­wendig, um das Problem auch dauer­haft zu lösen. Erneute Schwach­stellen durch die Anwen­dung eines ungeeig­neten Verfah­rens oder Fehler bei der Durch­füh­rung können sich schnell rächen. Besonders ärgerlich ist es ebenso, wenn aufgrund falscher Entschei­dungen unnötig teure Verfah­ren gewählt wurden.

Aus gutem Grund ist die Keller­trocken­legung eine Aufgabe, die von spezia­lisierten Bauten­schutz­fach­betrie­ben durchge­führt wird. Bauwerks­abdichter verfügen über lang­jährige Erfah­rungen und entspre­chendes Fach­wissen. Sie haben Zugang zu speziellen Mate­rialien und nötigen Abdichtungs­techno­logien. Dies ist ein maßgeblicher Unter­schied zu anderen Gewer­ken, die ebenfalls versuchen Abdich­tungen mit anzu­bieten. Auch im Heimwer­ker­bedarf sind die entspre­chenden professio­nellen Materia­lien und tech­nischen Spezial­geräte nicht verfüg­bar. Beim Selber­machen fehlt zumeist die nötige Fach­kenn­tnis.

Die BAS Mauer­werks­trocken­legung GmbH ist ein Spezial­betrieb ausschließ­lich für die nach­träg­liche Trocken­legung und hat die Erfah­rung von tausenden erfolg­reich abgedich­teten Häusern seit 1992. Wir sind überzeugt von der Qualität und Lang­lebig­keit unserer Arbeit und der verwen­deten Materia­lien und geben daher auf beides grund­sätz­lich eine seriöse lange Garantie von 10 Jahren.

Lesen Sie mehr in unserem Ratgeber „Keller­trocken­legung vom Bauten­schutz-Fach­betrieb“…

 

Jetzt kosten­los vor Ort beraten lassen:

Rufen Sie BAS Mauerwerkstrockenlegung an0800 944 37 65

 

Warum helfen elek­trische Trocken­geräte hier nicht?

Luftentfeuchter hilft nicht bei defekter KellerabdichtungEntfeuchter und elek­trische Geräte können nur kurz­zeitig die Symp­tome an der Ober­fläche der Keller­wände bekämp­fen. Da der bau­liche Mangel fort­besteht, kann das Wasser nach wie vor unge­hin­dert ein­treten. Elektrische Trocken­geräte können Feuchtig­keit erst über die Luft bzw. an der Wandober­fläche ent­ziehen. Beim Abschalten oder dem Aus­fall der Trock­nungs­geräte treten die Symp­tome demnach sofort wieder in Erschei­nung. Sie sind somit keine dauer­hafte Lösung. Ein großer Fehler, wenn bereits mit der weiteren Sanie­rung fort­ge&fahren wurden.

 

BAS – Ihr Spezia­list für Keller­abdich­tung

Kosten­­los & unver­­bind­­lich: Bera­tung vor Ort!

Trockener Keller mit BASDie BAS ist Ihr Spezial­betrieb für die nach­träg­liche Abdich­tung des Kellers! Wir helfen Ihnen zuver­lässig, unkomp­liziert und schnell bei der dauer­haften Trocken­legung feuchter Keller. Hausbe­sitzer können umfas­sendes Infor­mations­material, eine Objekt­besich­tigung mit Salz- und Feuchtig­keits­messung, fachliche Beratung durch erfahrene Sach­ver­ständige vor Ort sowie ein Angebot mit absoluter Fest­preis­garantie erhalten – garan­tiert kosten­los und unver­bind­lich!

Kostenlose Rufnummer:

Rufen Sie BAS Mauerwerkstrockenlegung an0800 944 37 65

 

Jetzt unver­bind­lich und kosten­los anfragen:

Name*

Straße / Hausnr.*

PLZ*

Ort*

Telefon* (tagsüber)

E-Mail

Ihre Nachricht

Nach der Daten­schutz-Grund­verord­nung (DSGVO) bitten wir um Ihre Zustim­mung*:

Hinweise: Damit Ihre Anfrage uns erreichen kann, muss sie bei uns gespeichert werden. Sie können Ihre Ein­willi­gung jederzeit für die Zukunft per Mail an service @ bas-mauerwerks­trocken­legung.de widerrufen.

* Nötige Angaben.