MENU ausklappen
MENU schliessen

Wer legt meinen Keller trocken?

Warum die defekte Keller­abdichtung von einem Bauten­schutz-Spezial­betrieb trocken­gelegt werden sollte

Unver­bind­liche & kosten­lose Beratung:

Rufen Sie BAS Mauerwerkstrockenlegung an0800 944 37 65

 

Gelangt Feuchtig­keit durch eine defekte Abdich­tung in den Keller oder Wohn­bereich stellt sich schnell die Frage: Wer legt meinen Keller dauer­haft und zuver­lässig trocken? Denn das eintretende Wasser verur­sacht immer größere Schäden am feuchten Keller. Schimmel und hohe Luft­feuchte können gesund­heits­bedenk­liche Ausmaße annehmen.

Das Gelingen der Keller­trocken­legung ist daher äußerst wichtig. Natürlich sollte der Keller zu verläss­lichen Kosten trocken gelegt werden. Die fachge­rechte Trocken­legung ist ein komplexer erster Sanierungs­schritt. Vom selber Trocken­legen des Kellers ist aufgrund vieler Fehler­quellen abzu­raten. Fremden Gewerken fehlt meist die nötige Erfahrung für ein zuver­lässiges Gelingen. Bauwerks­abdich­tung ist aus gutem Grund ein eigenes Gewerk. Speziali­sierte Bauten­schutz-Fachbe­triebe mit jahr­zehnte­langer Erfah­rung wie die BAS legen Ihren Keller zuver­lässig trocken.

 

Firmen zur Keller­trocken­legung:
Das Wichtigste auf einen Blick

Spezialist für Feuchtigkeits-Sanierung des Kellers8 Punkte, an denen Sie einen Spezial­betrieb für Keller­trocken­legung messen können:

  1. Seit wann gibt es den Fachbe­trieb am Markt?
  2. Handelt es sich um einen Spezialisten für Bauwerks­abdich­tung, der das nötige Fach­wissen mitbringt?
  3. Welche und wie viele Erfolge und Referenzen weist den Erfahrungs­schatz der Firma nach?
  4. Gibt es realistische Garantien auf Material und insbe­sondere auch auf die Abdichtungs­leistung über die gesetzliche Gewähr­leistung hinaus?
  5. Erhalten Sie vom Unter­nehmen ein transpa­rentes Angebot ohne versteckte Kosten?
  6. Ist der Trocken­legungs­betrieb jederzeit verfügbar und kommt daher idealer­weise aus Ihrer Region?
  7. Werden Sie vor Ort gut und umfassend durch quali­fizierte Experten beraten?
  8. Ist die Beratung kosten­los und insbe­sondere unver­bindlich für Sie?

 

Warum darf beim Trocken­legen des Kellers nichts schief­gehen?

Feuchtig­keits­schäden im Keller weiten sich aus

Feuchte Wand macht Kellertrockenlegung nötigIm Fall defekter Keller­abdich­tungen ist eine fachge­rechte dauer­hafte Keller­trocken­legung zur erfolgreichen Behebung äußerst wichtig. Nur so tritt lang­fristig kein Wasser in den Keller. Andern­falls weiten sich anfäng­liche Feuchtig­keits­schäden wie feuchte Flecken auf der Wand, wellige Tapeten oder abblät­ternde Farben zügig aus. Durch abplat­zende Putze, bröckelndes Mauer­werk, rostende Eisen­träger oder sich zerset­zende Holz­elemente wird die Bausubs­tanz nach­haltig und irrepa­rabel geschädigt. Salzaus­blühungen verstärken den Effekt. Hohe Luft­feuchte und insbe­sondere Schimmel verschlech­tern das Wohn­klima drastisch. Durch aufstei­gende Feuchtig­keit gelangt das Wasser vom Keller auch in die oberen Stockwerke.

 

Keller trocken­legen zuerst: Schäden kehren ohne funktio­nierende Keller­abdich­tung zurück

Wiederkehrende Schäden durch fehlende KellertrockenlegungWenn Sie die defekte Keller­abdichtung nicht dauer­haft trocken­legen lassen, wird Wasser fort­laufend in den Keller gelangen und die Schäden verstärken. Über­streichen erster Symptome, Abkratzen von Salzaus­blühungen, ober­fläch­liches Behandeln von Schimmel und elektrische Trocken­geräte können die bauliche Ursache nicht lösen. Sie kaschieren das Problem nur kurzzeitig. Weitere Renovie­rungs- oder Sanierungs­arbeiten werden ohne Trocken­legung auf kurz oder lang durch wieder auftre­tende Schäden zunichte gemacht. Daher sollte jeder Hausbe­sitzer grund­sätzlich dringend zuerst den feuchten Keller trocken­legen lassen und erst im Anschluss mit der weiteren Sanierung fortfahren!

 

Fehler beim selber Trocken­legen des Kellers zerstören die Bausubs­tanz und weitere Sanierungs­maßnahmen

Aus diesem Grund ist es ebenso fatal, wenn ein unsach­gemäßer Trocken­legungs­versuch miss­lingt. Da das Trocken­legen der richtigen Abdich­tung des Kellers ein komplexes Thema ist, das spezieller Verfahren, Materialien und Techniken bedarf, ist vom selber trocken­legen abzuraten. Die Fall­stricke von zunächst einfach klingenden aber wirkungs­losen Verfahren, ungeeig­neten oder ungenü­genden Materialien auf dem Heimwerker­markt und eine unsach­gemäßen Durch­führung ohne Erfah­rung sind groß. Nach dem erfolglosen Trocken­legen wird weiterhin Wasser durch Schwach­stellen in den Keller gelangen. Mangel­haft ausge­führte Keller­abdich­tungen lassen sich oft nur sehr schwer korrigieren. Aus diesem Grund lohnt es sich im Zweifel, besser einen Spezial­betrieb zu beauf­tragen. Experimente rächen sich schnell durch ein Fort­schreiten oder wieder Auftreten der Schäden.

 

Vorsicht vor „Schwarz­arbeit“

Keller nicht schwarz trockenlegen lassenSchwarz­arbeit kommt im Bausektor immer wieder vor. So verlockend es klingen mag hier Geld zu sparen, so ist dies sicher­lich sparen an der falschen Stelle. Auch für den Auftrag­geber ist Schwarz­arbeit strafbar. Das größte Problem ist jedoch eine völlig fehlende Garantie. Und wer bei der Arbeits­durch­führung hier­durch sparen will, spart sicherlich auch am Material. Dies erhöht Risiko des Miss­lingens einer so speziellen Maßnahme wie einer Keller­trocken­legung. Ärgerlich, wenn dann Folge­schäden auftreten. Auch Versiche­rungen werden für durch diese Fälle entste­hende Wasser­schäden sich nicht aufkommen. Machen Sie diesen Fehler nicht – auf ihre Keller­abdich­tung wollen Sie sich zu 100% verlassen können!

 

Unver­bind­liche & kosten­lose Beratung vor Ort:

Rufen Sie BAS Mauerwerkstrockenlegung an0800 944 37 65

 

Bauten­schutz ist ein eigenes Gewerk

Wer legt meinen Keller trocken?

Kellertrockenlegung vom Bautenschutz-FachbetriebKellertrockenlegung ist Aufgabe des Bauten­schutzes. Bauten­schutz ist ein eigenes Gewerk, das von Spezial­betrieben für Bauwerks­abdich­tung durchge­führt wird.

Auf den zweiten Blick ist diese Frage gar nicht verwun­derlich. Vielen Haus­eigen­tümern ist im Dschungel der verschie­denen Fachbe­triebe nicht bewusst, welches Gewerk sich mit der Trocken­legung befasst. Schon die Differen­zierung der Aufgaben zwischen Tischler, Zimmerer und Dach­decker sind für den Hausbe­sitzer oft schwierig. Ein Trugschluss in Sachen Trocken­legung könnte zum Beispiel Maurer­betrieb lauten – ausgehend von der Annahme, dass es sich ja um die Abdichtung von Mauern handelt. Ein Maurer errichtet Mauern, befasst sich mit Durch­brüchen und kümmert sich um Beton­arbeiten. Zur Kernaufgabe gehört das Abdichten – insbe­sondere die spezielle nach­träg­liche Abdich­tung – hingegen nicht. Auch beim Abdichten am Rohbau über­nehmen Maurer­betriebe diese Aufgabe durch das hohe Haftungs­risiko oftmals eher ungern.

 

Kann nicht jede Firma meinen Keller trocken­legen?

Gewerke, die sich vornehm­lich mit anderen Aufgaben wie Maler­arbeiten oder dem Holzbau beschäf­tigen, versuchen mitunter einfachere Maß­nahmen zum Trocken­legen des Kellers mit anzu­bieten. Da dies hier jedoch nur eine rand­liche Neben­tätigkeit ist, fehlt zumeist die nötige lang­jährige Expertise für ein sicheres Gelingen. Für einen Mauer­durch­bruch wird ein Holz­bauer ebenso­wenig enga­giert, wie ein Maler für das neue Ein­decken eines Dachs. Zum Schutz vom Gebäude und allen folgenden Sanierungs­maßnahmen gilt es, nicht irgendein einfaches Ver­fahren nach Augenmaß zu wählen. Es muss die spezi­fische Methode fehler­frei ange­wendet werden, welche im indivi­duellen Fall tatsäch­lich dauer­haft sicher wirkt. Auch eine billige unsach­gemäße Trocken­legung kann Sie teuer zu stehen kommen – wenn die Ausgaben dafür vergeb­lich sind und weitere Sanierungs­kosten zunichte gemacht werden.

 

Warum ist Bauten­schutz ein eigenes Gewerk zur Keller­trocken­legung?

Spezialmaterial KellertrockenlegungKeller­trocken­legung und Mauer­abdichtung sind eine spezifische Experten­sache. Bauten­schutz-Spezia­listen verfügen über den Zugang zu speziellen eigenen weiter­ent­wickelten Materialien und modern­sten Techniken. Bauten­schützer haben im Laufe der Zeit mit den verschie­densten Ver­fahren ein hohes Maß an Fach­kennt­nis gesammelt. Diese Betriebe haben eine lang­jährige Erfah­rung rein auf diesem Spezial­gebiet und kennen sich auch mit den viel­fältigen Sonder­situationen aus. Kein Haus ist gleich, jeder Keller ist anders und auch die nötigen Lösungen fallen daher immer indivi­duell aus. Aus diesem Grund sollten Sie den Schritt der Keller­trocken­legung immer einem Bauten­schutz-Fachbe­trieb anver­trauen.

 

BAS ist Ihr Spezial­betrieb vor Ort in Branden­burg, Berlin und Sachsen-Anhalt

Als Spezialist für nachträgliche Keller­trocken­legung und Mauer­abdich­tung hat die BAS Mauer­werks­trocken­legung GmbH in der über 25 jährigen Firmen­geschichte tausende Keller erfolg­reich trocken gelegt. Wir freuen uns darauf, auch Ihnen mit unserem Rat zur Seite zu stehen.

Unver­bind­liche & kosten­lose Beratung vor Ort:

Rufen Sie BAS Mauerwerkstrockenlegung an0800 944 37 65

 

Gute Beratung durch Experten vor dem Trocken­legen des Kellers entscheidet über den Erfolg

Ein zentraler Grund­baustein vor der Trocken­legung ist die zweifels­freie Ermitt­lung des tatsächlich vorliegende Defekts durch einen Sachver­ständigen. Denn nur das Trocken­legen der tatsächlich fehler­haften Abdichtung führt zum Erfolg.

Ursachendiagnose defekte Horizontalsperre im KellerDie richtige Ursachen­ermittlung erfordert tief­greifende Kenntnisse über die Bauweise des Objekts und vorhandene Abdich­tungen einschließ­lich ihrer Normen und Richt­linien. Halb­wissen aus dem Internet helfen hier nicht bei der Einschät­zung der indivi­duellen Situation vor Ort. Keller­abdich­tungen an Alt- und Neubauten unter­scheiden sich in Form und Aus­führung mitunter erheblich. Daher sollten Fachleute den derzei­tigen Zustand des Gebäudes besichtigen und aufgrund Ihrer Qualifi­kation und Erfah­rung die Schäden richtig einschätzen. Es gilt den Schaden zu begut­achten, zu definieren und zu lokali­sieren, den Grad der Durch­feuch­tung zu ermitteln und geeignete Maßnahmen zweifels­frei zu empfehlen. Nur so lässt sich eine Keller­abdich­tung fachlich korrekt und damit erfolg­reich erneuern.

Nach der richtigen Ursachen­bestimmung müssen in Frage kommende Trocken­legungs­verfahren für den jeweiligen Schadens­fall eingeordnet, abgewogen und ausge­wählt werden. Denn eine nachträgliche Keller­trocken­legung „von der Stange“ gibt es nicht und könnte zum Scheitern der ganzen Maßnahme führen. Die möglichen Verfahren unter­scheiden sich stark in Ihrer Anwend­barkeit je nach den lokalen baulichen Gegeben­heiten.

Die BAS bietet Ihnen aus diesem Grund kosten­los und unver­bindlich eine Schadens­analyse mit Salz- und Feuchtig­keits­messung und anschließender Ursachen­ermitt­lung am Sanierungs­objekt durch einen Sachver­ständigen an. So sind Sie auf der sicheren Seite, wenn es darum geht, zunächst die Ursache zweifelsfrei festzu­stellen und geeig­nete weitere Maß­nahmen abzu­wägen.

Unver­bind­liche Beratung & kosten­lose Ursachen&shydiagnose vor Ort:

Rufen Sie BAS Mauerwerkstrockenlegung an0800 944 37 65

 

Speziali­sierte Bauten­schutz­betriebe garan­tieren das Gelingen der Keller­trocken­legung

Kellertrockenlegung vom SpezialistenNach erfolgter Begut­achtung und Planung kann der Keller anschließend fachge­recht mit speziellen Methoden, modernsten Maschinen und hoch­wertigen Materia­lien trocken gelegt werden. In der Durch­führung müssen alle Fehler­quellen und Schwach­stellen garantiert ausge­schlossen werden.

Trockene und nach­haltig abge­dichtete Keller sind keine Utopie. Ein solcher Erfolg bedarf jedoch einer genauen und fachlich korrekten Ursachen­analyse, dem geeig­neten Verfahren sowie dem richtigen Material. Werden diese Voraus­set­zungen einge­halten, so ist auch die Keller­abdich­tung sicher und nach­haltig aus­führbar.

Die BAS hat als Spezial­betrieb für nach­trägliche Keller­trocken­legung und Mauer­abdich­tung tausende Häuser seit 1992 erfolgreich saniert. Wir stehen Ihnen mit unserer lang­jährigen Expertise zur Verfügung und bieten Ihnen kostenlos und unver­bindlich die Beratung und Ursachen­analyse vor Ort. Wir freuen uns auf Sie!

 

Warum kann eine profes­sionelle Trocken­legung des Kellers preis­werter sein?

Professionelle Kellertrockenlegung muss nicht teurer seinDie Keller­trocken­legung vom Fachbe­trieb muss nicht zwangs­läufig teurer sein. Auch unter profes­sionellen Trocken­legungs­verfahren existieren Methoden, die mit weniger Aufwand und geringeren Kosten eine zuver­lässige Keller­trocken­legung gewährleisten. Zudem arbeiten Experten im Allge­meinen effi­zienter. Hoch­wertige Materia­lien in höchster Güte und hervor­ragend ausge­bildetes Personal haben natür­lich auf der anderen Seite auch einen höheren Preis. Die Kosten der Trocken­legung lassen sich zudem nur seriös nach einer exakten Begut­achtung vor Ort verlässlich einschätzen. Hier gilt es Vorsicht bei pauschalen Lock­preisen im Inter­net walten zu lassen – die Liste von versteckten Kosten ist hoch.

Das Funktio­nieren der Abdich­tung vermeidet jedoch völlige Fehl­investi­tionen durch miss­lungene Maßnahmen. Es sichert alle weiteren Sanie­rungen vor erneuten Feuchtig­keits­schäden. Diese Fehlaus­gaben wären eine höhere finanzielle Belas­tung als eine gleich einwand­frei durchge­führte, eventuell etwas teurere Trocken­legung. Das Motto „wer billig kauft, kauft zweimal“ gilt auch für günstige Trocken­legungs­verfahren ohne lange Wirkung. Eine fachge­rechte Keller­abdich­tung wird auf lange Sicht bares Geld sparen.

 

Warum ist ein verläss­liches Angebot für die Trocken­legung des Kellers so wichtig?

Sicheres Angebot ist bei Kellertrockenlegung wichtigDie Keller­trocken­legung ist der erste Schritt aller Sanie­rungen. Und in den meisten Fällen folgen weitere Renovie­rungen oder Sanie­rungen. Für den Hausbe­sitzer ist es absolut wichtig, sich bei allen Maßnahmen finan­ziell auf die Angebote verlassen zu können. Nur so lassen sich alle geplanten Schritte bis zum Ende realisieren.

Die richtige Einschät­zung der nötigen Abdich­tungs­maßnahme durch einen Spezialisten mündet auch in einem verläss­lichen Angebot für die Keller­trocken­legung. Wenn Sie Preis­unter­schiede fest­stellen, sollten Sie genauer hinsehen – denn Qualität der Materialien, Qualifi­kation der Mitar­beiter und die ange­wendete Technik sind auch bei gleichem Trocken­legungs­verfahren unter­schied­lich und oft entschei­dend für den Erfolg. Sind zudem alle Punkte berück­sichtigt? Ein Angebot ohne versteckte Kosten ist elementar für die Planungs­sicherheit. Und die Liste an möglichen zusätz­lichen Punkten auf der Endab­rechnung ist lang.

Die BAS ist überzeugt, das auch eine absolute finan­zielle Sicherheit für den Kunden von hoher Bedeutung ist. Aus diesem Grund erhalten Sie von uns grund­sätzlich nur ein Festpreis­angebot völlig ohne versteckte Kosten. Auf unsere Festpreis­garantie können Sie sich verlassen!

 

Warum ist langjährige Erfah­rung in der Trocken­legung wichtig?

Erfahrung in der KellertrockenlegungKeller­trocken­legung ist Vertrauens­frage. „Seit wann gibt es das Unter­nehmen am Markt?“ lautet daher eine der wichtigsten Fragen bei Auswahl eines Bauten­schutz-Fachbetriebes. Denn Erfahrung kommt mit den Jahren. Qualifi­zierte Beratung, handwerk­liche Kompetenz und ein ausge­zeichneter Service sind für jeden Kunden wichtig.

In den letzten Jahren ist der Bereich der Bauwerks­abdichtung enorm gewachsen. Leider arbeiten viele jüngere Firmen nicht mit Sachver­ständigen zusammen und nehmen nur ungefähre Einschät­zungen vor Ort selber vor. Ohne die dafür erforder­lichen lang­jährigen Sachkennt­nisse werden immer wieder falsche Abdichtungs­systeme oder unge­eignete Materia­lien angeboten. Es folgt zwar eine günstige, aber oftmals nicht nach­haltige Lösung. Einfache Methoden halten zumeist nur kurz. Und auch eine billige Abdich­tung wird eine voll­ständige Fehlinves­tition, wenn sie nicht über einen langen Zeit­raum wirkt.

Zudem sollte sicher­gestellt werden, das eine Firma bereits länger als die ver­sprochene Garantie existiert. Eine lange Garantie nützt nichts, wenn der Betrieb im Problem­fall in einigen Jahren gar nicht mehr existiert. Das Wachstum der Branche führt zu vielen neuen Unter­nehmen, die jedoch ebenso schnell wieder verschwinden. Aus diesem Grund ist es empfehlens­wert, einen Spezia­list für Trocken­legung zu wählen, der sich über mehrere Jahr­zehnte erfolgreich auf dem Markt behaupten konnte. Diesem werden auch bereits viele Sonder­fälle begegnet sein, auf die er durch entspre­chendes Wissen richtig reagieren kann. Denn jedes Haus und jeder Keller ist indivi­duell und die Ursachen sowie Schäden bei defekten Keller­abdich­tungen sind es ebenso.

Eine lang­jährige Erfahrung der durch­führenden Firma ist einer der wichtigsten Bau­steine im Gelingen Ihrer Keller­trocken­legung. Die BAS Mauer­werks­trocken­legung GmbH ist seit 1992 als Spezialist für Trocken­legung erfolg­reich tätig. Seit mehr als 25 Jahren stehen wir unseren Kunden in in Branden­burg, Berlin und Sachsen-Anhalt zur Seite.

 

Warum sichern Referenzen eine erfolgreiche Keller­trocken­legung?

Referenzen KellertrockenlegungDer Erfahrungs­schatz und die langjährige Qualifi­kation eines Betriebes lässt sich gut an den Referenzen eines Unter­nehmens ablesen. Erfolge sind Ausdruck der Leistungs­fähigkeit. Erkundigen Sie sich im Zweifel über die Referenzen und Kunden­meinungen des entspre­chenden Betriebes. Denn glaubhafte Referenzen sind immer ein guter Maßstab für die Kunden­zufrie­denheit. Welche und wie viele Erfolge kann ein Unter­nehmen vorweisen?

Die BAS Mauer­werks­trockenlegung GmbH hat bereits tausende Keller­trockenlegungen erfolg­reich durchgeführt. Neben einer kleinen Auswahl an Referenzen auf unserer Internet­seite legen Ihnen unsere Sachver­ständigen gerne eine Vielzahl weiterer Beispiele bei einem persön­lichen unver­bind­lichen und kosten­losen Beratungs­termin vor. Wenn ein Spezial­betrieb wie die BAS seit über 25 Jahren Keller trocken legt und seinen Kunden mit 10 Jahren Garantie eine hohe Sicher­heit gibt, spricht dies für sich. Die wichtige Aussage ist weniger der lang­jährige Erfolg sondern vielmehr, dass die Garantie­zeiten lange abge­laufen sind – und unsere Kunden kein Problem mehr mit Wasser im Keller haben. Bestehen und Erfolg sind also zwei wichtige Kern­kriterien, an denen ein guter Handwerks­betrieb erkennbar ist.

 

Warum sind regionale Betriebe zur Trocken­legung vorteil­haft?

Ein Spezial­betrieb aus dem eigenen Bundes­land ist von Vorteil. Denn zur Beratung oder im Fall von Problemen oder Rückfragen ist der Weg vergleichs­weise kurz und der Betrieb gut erreich­bar. Auch für wirklich durchge­führte Nach­messungen und Kontrollen ist eine räumliche Nähe gut. Und diese gehören in jedem Fall zu einer seriösen Keller­trocken­legung. Sollte nach längerer Zeit tatsächlich ein Garantie­fall vorliegen, ist es beru­higend, wenn der Betrieb noch in Reich­weite ist und schnell vor Ort sein kann. Auch für Sie ist das im Reklama­tions­fall wichtig, denn Sie können aufgrund der örtlichen Nähe schneller und flexibler reagieren. Regionale Arbeits­plätze, die hierdurch entstehen, sind natürlich darüber hinaus auch ein Sympathie­faktor.

Die BAS Mauer­werks­trocken­legung ist in Branden­burg, Berlin und Sachsen-Anhalt vor Ort. Aus gutem Grund bieten wir unsere Beratung und Arbeiten zur Keller­trocken­legung daher auch nur in diesen Bundes­ländern an.

Unver­bind­liche Beratung vor Ort von Spezial­betrieb BAS:

Rufen Sie BAS Mauerwerkstrockenlegung an0800 944 37 65

 

Warum sind längere Garantie­zeiten bei einer Trocken­legung des Kellers wichtig?

Garantiefall bei KellertrockenlegungBeim selber trocken­legen oder gar bei Durch­führung durch Schwarz­arbeit ist das größte Risiko die fehlende Garantie. Dies gilt auch bei der Beauf­tragung von günstigen Handwer­kern, die nach Abschluss der Arbeiten nicht mehr erreich­bar sind. In all diesen Fällen können besonders schnell Fehler entstehen und finanziell hohe Nachwir­kungen mit sich ziehen. Es ist gefährlich, wenn hier keine Gewähr­leistung oder Garantie greift.

Selbst­ver­ständlich wäre es auch bei Beauf­tragung eines Fachbe­triebes ein großes Ärgernis und Risiko, wenn die Schäden kurz nach Ablauf der gesetzlichen Gewähr­leistung zurück­kehren. Ein zuver­lässiger Spezialist wird zum Schutz seiner Kunden und aus Überzeugung von seiner Arbeit erheblich längere Garantien geben, als dies gesetzlich vorge­schrieben ist. Werden längere Garantie­zeiten versprochen, muss allerdings hinter­fragt werden, ob ein Betrieb schon länger als diese besteht. Utopisch und betriebs­wirt­schaft­lich frag­würdig lange Garantie­zeiten von 25 Jahren oder mehr nützen nichts, wenn der Betrieb in 3 Jahren nicht mehr existiert. Achten Sie auch auf den Umfang der Garantie: Wird nur die Garantie eines Herstellers auf das Material durch­gereicht oder gilt sie auch für die durchge­führten Abdichtungs­arbeiten selbst? Letztere ist eher der Fall für Schwach­stellen aufgrund unsach­gemäßer Ausfüh­rung.

Die BAS ist als Spezial­betrieb seit über 25 Jahren erfolg­reich auf dem Markt für Bauwerks­abdich­tungen etabliert. Wir geben auf unser Material ebenso wie auf unsere gesamte Abdichtungs­leistung eine uneinge­schränkte Garantie von verlässlichen 10 Jahren. Dies sorgt für eine absolute Sicherheit in der lang­jährigen Wirk­samkeit für unsere Kunden.

 

Eine gute Arbeits­aus­führung vermeidet Stress und Ärger

Der Keller­trockenleger Ihres Vertrauens sollte nicht nur einen guten Leumund haben. Das Mitarbeiter einen höflichen und kunden­freundlichen Umgang haben und flexibel auf dessen Wünsche reagieren, ist leider noch immer keine Selbst­verständ­lichkeit. Aber es sind viele weitere kleine Details, die einen guten Betrieb ausmachen: Pünktlicher Arbeits­beginn, eine rücksichts­volle, saubere Durch­führung ohne unnötigen Lärm und eine schnelle und fachge­rechte Umsetzung. Nach Abschluss der Arbeiten möchte niemand mehr Schmutz vorfinden. Und am Ende sollten unaufge­fordert gemeinsam mit dem Kunden die erbrachten Leis­tungen noch einmal durch­gegangen und über­geben werden.

Für einen Spezia­listen wie die BAS ist dies selbst­verständlich. Wenn wir sagen wir starten um acht Uhr, dann sind wir um acht Uhr bei Ihnen. Unsere quali­fizierten, hervor­ragend geschulten Mitar­beiter hinter­lassen die Baustelle stets sauber und ordent­lich und freuen sich darauf, Ihnen aufge­schlossen in allen Fragen zur Seite zu stehen.

 

Auch die Nachsorge ist wichtig

Die Arbeiten sind abge­schlossen, die Rechnung ist gestellt und von der Firma ist nie wieder etwas zu sehen – dieser wenig kunden­freund­liche Umgang ist leider keine Selten­heit. Trocken­legung bedarf jedoch auch der Nachbe­treuung. Denn das feuchte Keller­mauer­werk trocknet nicht inner­halb weniger Tage. Daher sollte jeder Spezial­betrieb von sich aus den Erfolg der Maßnahme mit einer Erfolgs­kontrolle und geeigneter Feuchte­grad­messung nach einiger Zeit nach­weisen können. Die Nachbe­treuung bei Beauf­tragung der BAS wird in regel­mäßigen Abständen durch unsere Sachver­ständigen vorge­nommen, bis die Mauern nach­weis­lich endgültig trocken sind. Falls aus irgendeinem Grund Nach­besserungs­bedarf besteht, wird der seriöse Spezialist dies selbst­verständlich ohne Mehr­kosten für Sie übernehmen.

 

BAS – Ihr Spezialist für Bauten­schutz

Kosten­los & unver­­bind­lich: Bera­tung vor Ort!

Trockener Keller mit BASDie BAS ist Ihr Bauten­schutz-Spezial­betrieb! Profitieren Sie von der Erfahrung des bereits seit 1992 beste­henden Spezia­listen für Keller­trocken­legung, der auf tausende sanierte Keller in unserer Region zurückblicken kann. Die BAS hilft Ihnen zuverlässig, unkompliziert und zügig bei der dauerhaften Trockenlegung des Kellers. Hausbesitzer können umfangreiches Infomaterial, eine Objektbesichtigung mit Salz- und Feuchtigkeitsmessung, fach­liche Beratung durch erfahrene Sachver­ständige vor Ort sowie ein Angebot mit Festpreis­garantie erhalten – absolut kosten­los und unver­bind­lich!

Kostenlose Rufnummer:

Rufen Sie BAS Mauerwerkstrockenlegung an0800 944 37 65

 

Jetzt unver­bind­lich und kosten­los anfragen:

Name*

Straße / Hausnr.*

PLZ*

Ort*

Telefon* (tagsüber)

E-Mail

Ihre Nachricht

Nach der Daten­schutz-Grund­verord­nung (DSGVO) bitten wir um Ihre Zustim­mung*:

Hinweise: Damit Ihre Anfrage uns erreichen kann, muss sie bei uns gespeichert werden. Sie können Ihre Ein­willi­gung jederzeit für die Zukunft per Mail an service @ bas-mauerwerks­trocken­legung.de widerrufen.

* Nötige Angaben.